Internet Explorer 8

Picture
(8/10 Punkte)       

Der „Internet Explorer 8“ (IE8) ist sicherer und stabiler als seine Vorgänger dies behauptet Microsoft. Die wichtigste Änderung des Microsoft-Browsers ist beim Datenschutz zu finden: Die Funktion „InPrivate Browsen“ kann aktiviert werden, dann werden Surfspuren wie Benutzernamen, Kennwörter, Verlauf und Cookies nicht gespeichert. Auch ein optimierter Phishing-Filter sorgt für mehr Sicherheit.
Kaum Anlass zur Kritik lässt die Handhabung des Browsers zu. Über Registerkarten haben Sie auch mehrere gleichzeitig geöffnete Internetseiten gut im Auge. Leider lassen sich die Tabs aber nicht als neue Fenster öffnen. Lobenswert: Die Ansicht „Schnellregisterkarten“ bekommen Sie Miniaturansichten aller geöffneten Seiten im Überblick angezeigt und können so gezielt zwischen Seiten wechseln oder Seiten schliessen. Auch Lesezeichen sind schnell und einfach mit wenigen Mausklicks angelegt und verwaltet. Als praktisch erweisen sich auch die „Schnellinfos“. Haben Sie Text auf einer Internetseite markiert, können Sie diesen direkt per E-Mail versenden, bloggen, übersetzen oder an Suchmaschinen übergeben. Auch andere Anbieter wie Amazon, eBay oder Wikipedia lassen sich so direkt mit Inhalten ansteuern. Abgerundet wird der Microsoft-Browser mit nützlichen Funktionen wie dem Wiederherstellen einer zuletzt geöffneten Seite nach einem Absturz oder einer „Add-On“-Galerie, in der Sie zahlreiche Erweiterungen für den Browser finden.

Laden sie den Internet Explorer 8 Direkt von Microsoft herunter:

» Download: Internet Explorer 8 (Windows XP) in 32-Bit-Version bei Microsoft herunterladen
» Download: Internet Explorer 8 (Windows XP) in 64-Bit-Version bei Microsoft herunterladen

Tipp: So finden Sie heraus, ob Sie die 32-Bit- oder 64-Bit-Version benötigen
Klicken Sie in Windows auf „Start“ und auf „Ausführen“. Geben Sie dann in die Eingabezeile „dxdiag“ ein. Klicken Sie danach auf „OK“. Wenn Sie dies erstmalig tun, erscheint die Abfrage, ob Ihre Treiber überprüft werden sollen. Dies bestätigen Sie per Klick auf „Ja“. Kurz darauf erhalten Sie eine Aufstellung mit Systeminformationen. Suchen Sie hier den Abschnitt „Betriebssystem“. Ist dort „64 Bit“ aufgeführt, so benötigen Sie die 64-Bit-Variante vom „Internet Explorer 8“. Steht dort keine Bit-Angabe, so benötigen Sie die 32-Bit-Version.